Südsteiermark – die Toskana Österreichs

Wer idyllische Weinberge, guten Wein, schmackhaftes Essen und freundliche Menschen sucht, der sollte in die Südsteiermark kommen!

Die Gegend ist selbst für Urlauber aus dem eigenen Land sehr beliebt. Vielleicht, weil sich aufgrund der Nähe zu Slowenien auch hier schon die Lebensfreude des Südens widerspiegelt.

Fährt man die steirische Weinstraße entlang, schlängelt sich die schmale Straße durch die Weinberge, hat man das Gefühl, man könnte genauso gut in der Toskana sein. Deshalb trägt die Südsteiermark Steiermark auch den Namen “die Toskana Österreichs”.

Zwischen und auf den Weinbergen findet man zahlreiche Buschenschanken – Weinbauernhöfe, die in besonders schön hergerichteten Gastgärten und Gaststuben den eigenen Wein sowie kalte Schmankerl aus der Steirischen Küche anbieten. Wer es noch nie probiert hat, der sollte das unbedingt bald nachholen, denn was gibt es Schöneres, direkt auf einem Hügel am Rande der Weingärten zu sitzen, köstlichen steirischen Wein zu trinken und sich mit einer steirischen Jause verwöhnen zu lassen!

Die Steiermark hat nämlich neben hervorragenden Weinen noch einige weitere kulinarische Genüsse zu bieten, für die das Bundesland weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt ist – allen voran das steirische Kürbiskernöl. Kürbiskerne gehören zur Steiermark wie Olivenöl zu Italien. Viele Bauern bauen die speziellen Ölkürbisse an, von denen nur die Samen – also die Kürbiskerne – verzehrt werden. Noch auf dem Feld bei der Ernte werden die Kürbisse mit einem speziellen Gerät aufgespaltet und die Kerne herausgeholt. Das Kürbisfleisch verbleibt auf dem Feld und dient als wertvoller Dünger.

Nach dem Trocknen werden die Kürbiskerne meist in kleinen Ölmühlen mechanisch gepresst, sodass der edle dunkelgrüne, ja fast schwarze Saft heraustritt. Die Steirer nennen ihr Kürbiskernöl auch liebevoll das Schwarze Gold der Steiermark. Sie schwören auf die gesunde Wirkung und meinen sogar, es hätte potzenzfördernde Kräfte.

Abgesehen von dem Gesundheitsaspekt schmeckt Kürbiskernöl aber auch ganz hervorragend, besonders über Blattsalaten. Auch der typische steirische Käferbohnensalat wird mit Kürbiskernöl angerichtet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *