Ein Urlaub in Österreich ist immer etwas ganz besonderes. Nicht nur unsere deutschen Nachbarn schätzen, dass sie in wenigen Autostunden am Feriendomizil sind, sondern auch Österreicher machen immer häufiger Urlaub im eigenen Land.

Wenn man sich die Vielfalt ansieht, die Österreich zu bieten hat, dann wird einem das nicht stark verwundern.

Verbringen Sie beispielsweise eine Woche in Wien, dann können Sie sich nicht nur dem Kulturgenuss hingeben. Die können wunderbare Wanderungen durch die Weingärten in der Stadt machen, die Sie noch dazu mit den schönsten Ausblicken über die Weltmetropole belohnen. Sie können sich an der Alten Donau dem Badespaß und dem süßen Dolce Fare Niente widmen und sie können Kultur genießen noch und nöcher.

Der Wein spielt auch in anderen Regionen Österreichs eine große Rolle. So zum Beispiel in der Südsteiermark – der Toskana Österreichs. Edle Weine, eine zauberhafte Landschaft und traditionelle Speisen lassen jedes Urlauberherz höher schlagen.

In der Wachau, einem UNESCO-Weltkulturerbe, fühlen sich vor allem Weißweinliebhaber mit den besten Kelterungen des Gründen Verltliners besonders wohl. Auch die Landschaft besticht durch ihre steilen Steinterrassen, auf denen der Wein prächtig gedeiht. Ein weit verzweigtes Netz an Wanderwegen macht die Wachau auch für Wanderer zu einem besonderen Erlebnis.

Liebhaber schwerer Rotweine von international ausgezeichneten Topwinzern werden sich im Burgenland besonders wohlfühlen. Weinberge sucht man hier vergebens, man findet eher “Weinhügel”, denn das Burgenland zeichnet sich dadurch aus, dass es die flachste Region Österreichs ist. Es liegt direkt an der Grenze zu Ungarn, was sich auch in der Mentalität der Menschen dieser Region widerspiegelt.